Als die Stimmung beim Sportlerball des SV Scharrel im Landgasthof Dockemeyer in Ramsloh-Hollen, wohin der SV Scharrel wegen der großes Besucherandrangs eingeladen hatte, um Mitternacht bereits auf dem Höhepunkt war, setzte der Vorstand noch einen darauf: SVS-Vorsitzender Robert Werner trat ans Mikrofon, um die Ehrung des Sportler des Jahres 2018 vorzunehmen.

Der Vorstand habe sich die Entscheidung, den Sportler des Jahres 2018 zu finden, nicht einfach und leicht gemacht. Schließlich habe es zahlreiche Vorschläge für diese Auszeichnung gegeben. Mit der Ehrung des Sportlers des Jahres wolle der Verein ein kleines Zeichen setzen, für Personen, die sich ganz besonders hervorgetan haben.

Um die Spannung unter den Gästen zu erhöhen, gab der Vereinsvorsitzende Hinweise auf den zu ehrenden Sportler. „Er kommt aus dem Bereich Fußball und ist zwischen 25 und 45 Jahre alt und ist sehr aktiv im SV Scharrel.“ Beim SV Scharrel hat er in der E- und D-Jugend als Fußballer begonnen. Er war mehrere Jahre Spieler in der 1. Herrenmannschaft und ist dem SV Scharrel nicht immer treu geblieben. Seit 30 Jahren ist er bereits am Ball. Dann löste Robert Werner das Rätsel auf: „Sportler des Jahres 2018 ist Daniel Folkens.“ Die Sportler spendeten ihrem Sportler des Jahres frenetischen Beifall.

Vereinsvorsitzender Robert Werner mit seinem Vorstandsteam überreichte dem überglücklichen Sportler des Jahres die Trophäe; für Ehefrau Andrea gab es dazu einen prächtigen Blumenstrauß. Zudem genoss der frisch gekürte Sportler des Jahres 2018 das Bad in der Menge bei einem Ehrentanz mit seiner Ehefrau Andrea.

In seiner Begrüßungsansprache freute sich der Vereinsvorsitzende neben den vielen Sportlern insbesondere auch Abordnungen der benachbarten Sportvereine FC Sedelsberg, Blau-Weiß Ramsloh und SV Strücklingen willkommen heißen zu können. Sein Gruß galt aber auch den Abordnungen der Scharreler Vereine und Verbände. Danke sagte Robert Werner der 2. Damenmannschaft, die in diesem Jahr den Sportlerball organisiert hatte.

Ehrungen standen auch an. Die Vereinsmitglieder Marianne Steenken, Heinz Kröger und Bernd Tellmann gehören dem Verein seit 50 Jahren an. Da jedoch alle drei nicht anwesend waren, konnten sie ihre Ehrung nicht entgegennehmen. Für 25-jährige Vereinszugehörigkeit wurde Georg Lührs geehrt und Andre Hofmann, der an diesem Abend ebenfalls nicht anwesend sein konnte, erhielt vom Landessportbund die Ehrennadel in Bronze.

 

Quelle: Wilhelm Hellmann (NWZ v. 22.10.18)